56. Grimme-Preis 2020

Spezial an Bürger Lars Dietrich und Marti Fischer

 

Grimme-Preis Spezial an

 

Bürger Lars Dietrich und Marti Fischer

 

für ihre herausragenden Doppel-Moderationen in der Musik-Comedy-Show „Leider laut“ (Warner Bros./ITVP für ZDF)

 

Begründung der Jury

„Leider laut“ ist eine Kindersendung, in der es ausschließlich um Musik, Rhythmus und Geräusche geht. In einem Tonstudio empfangen Bürger Lars Dietrich und Marti Fischer in jeder Ausgabe eine*n prominente*n Musiker*in. Spiele und Interviews rund um das Thema Musik wechseln sich ab. Der Höhepunkt jeder Folge ist eine gemeinsame Musik-Session, in der Lars und Marti aktuelle Hits der jeweiligen Künstler*innen völlig neu und teilweise sehr außergewöhnlich arrangieren.

„Lautsein“ im Kinderfernsehen kann anstrengend sein. Wenn jedoch zwei Tausendsassas wie Bürger Lars Dietrich und Marti Fischer in ihrer neuen Musik-Comedy-Show „Leider laut“ aus ganzem Herzen „Leider laaaaauuuut“ brüllen, möchte man auch als Erwachsene spätestens in der zweiten Folge lauthals mitgrölen.

Die beiden Moderatoren haben bei ihrer Sendung so viel Spaß und strahlen eine solche Energie aus, dass es mindestens genau so viel Freude macht, ihnen dabei zuzusehen: Sie schreien und flüstern, sie rappen und reimen, sie tanzen und pogen, klimpern und trommeln, laut und auch oft leise… Egal was das Duo miteinander und mit seinen Gästen präsentiert, es ist hochgradig ansteckend und unterhält Zuschauende aller Altersklassen auf eine ganz besonders inspirierende Art und Weise. Die musikalische Begeisterung wird durch den Bildschirm „greifbar“.

Es scheint, als hätten die beiden nach vielen Solo-Moderationen ihre zweite Hälfte gefunden: Bürger Lars Dietrich mit seinem wahnsinnigen Drang zur Bewegung und der autodidaktische Musiker Marti Fischer, der auch die leisen Töne beherrscht. Dabei sind sie weit davon entfernt, edukativ zu sein, sie nehmen die Zuschauenden mit, durch ihre eigene kindliche Neugier, die Liebe zu Musik und Bewegung und ihre nahezu unerschöpfliche positive Energie. Die Interaktion mit ihren Gästen ist stets dezent, respektvoll und bereichernd für alle Beteiligten. So endet jede Folge mit einer einzigartigen, gemeinsam improvisierten Interpretation eines Songs des jeweiligen Gastes.

So perfekt die Ergänzung in der Moderation, lässt sie immer auch Platz für die Stärken und Talente der Einzel-Künstler: Bürger Lars Dietrich – mittlerweile ein Grandseigneur des Kinderfernsehens – ist ein Multitalent. Der ausgebildete Balletttänzer, Stuntman, Komiker, Schauspieler und Musiker schafft es, alle diese Gaben und Energien in seiner einzigartigen Art der Moderation zu bündeln. Mit seiner besonderen körperlichen Komik ist er im Kinderfernsehen ein Unikat. Marti Fischer ist mindestens genauso ein Alleskönner: Als Stimmenimitator und YouTuber vor mehr als zehn Jahren gestartet, sind Musik und Comedy seine Passion; bestechend ist sein sehr besonderes musikalisches Gespür und Können. Es ist nicht klar, wie viele Instrumente er beherrscht in der Sendung meistert er professionell jeden Spagat zwischen klassischer Musik und Rap, von ganz leise bis sehr laaauuut …

 
Zurück