Jetzt 72 Produktionen in der Endauswahl

Zwei Nachnominierungen für den 55. Grimme-Preis

(Marl) Im Wettbewerb um den 55. Grimme-Preis 2019 haben die vier Jurys ihre Arbeit aufgenommen und insgesamt zwei Produktionen nachnominiert: In der Kategorie Fiktion dürfen sich die Macherinnen und Macher von „Beat“ (Hellinger/Doll Filmproduktion/Pantaleon Films/Warner Bros. Entertainment für Amazon Prime Videos) über eine Nominierung freuen. Die deutsche Amazon-Prime-Serie von Marco Kreuzpaintner spielt in der Berliner Clubszene zwischen Party, Drogen und organisierter Kriminalität.

In der Kategorie Kinder & Jugend nominierte die Jury die 3. Staffel der Reihe „ICH bin ICH“ (KiKA/HR/RBB/ZDF), in der sich Vorschülerinnen und Vorschüler den Herausforderungen des Alltags stellen: Ob Fahrrad fahren lernen, Kuchen backen oder Karate – jedes Kind macht das, was es kann, auf seine eigene, selbstbewusste Art und Weise. Damit befinden sich nun 72 Produktionen in der Endauswahl um eine Auszeichnung beim 55. Grimme-Preis 2019.

Die Preisträgerinnen und Preisträger des 55. Grimme-Preises 2019 werden am 26. Februar 2019 bei einer Pressekonferenz im Essener Grillo-Theater bekanntgegeben. Die Preise werden am 5. April 2019 im Theater Marl verliehen.

 
Zurück