51. Grimme-Preis 2015

Hermine Huntgeburth

Hermine Huntgeburth
 

Hermine Huntgeburth, geboren 1957 in Paderborn, studierte Film an der Hochschule für Bildende Künste in Hamburg und in Sydney. Während des Studiums sammelte sie bereits praktische Erfahrungen als Technikerin und Kamerafrau. Nach verschiedenen Kurzfilmen drehte sie 1991 ihren ersten Spielfilm »Im Kreise der Lieben«, für den sie das »Filmband in Gold« für die beste Nachwuchsregie sowie den »Förderpreis NRW« erhielt. Zu ihren größten Erfolgen zählen „Neue Vahr Süd“ (2010) und „Die weisse Massai“ (2005). Hermine Huntgeburth ist bereits dreifache Grimme Preisträgerin.

 
Zurück