50. Grimme-Preis 2014

Andreas Coerper

 

Andreas Coerper, 1955 in Düsseldorf geboren, studierte Freie Kunst an der Hochschule für Bildende Künste in Hamburg. Nach seinem Studium erarbeitete er zahlreiche Experimentalfilme, Performances und Installationen. Seit 1991 ist er Autor und Dokumentarfilmer. Gemeinsam mit Susanne Müller gründete er die Produktionsfirma SMACfilm. Es folgten satirische Filme für Extra 3, RTL-Samstagnacht und die ARD-Sendung „Privatfernsehen“. Coerper machte zahlreiche Reportagen und Dokumentationen, so: „Schlaflos nach Paris - Unterwegs mit dem Nachtzug 242“ (Spiegel TV) und „Der AEG Aufstand - Schließung des AEG Werkes Nürnberg“ (SWR), außerdem die Kinofilme „Heimatkunde“ (2007) und „Die Partei“ (2009). Andreas Coerper lebt und arbeitet in Hamburg und Potsdam.

 
Zurück