49. Grimme-Preis 2013

Sebastian Urzendowsky

Sebastian Urzendowsky
Foto: Noo Steffen
 

Sebastian Urzendowsky, geboren 1985 in Berlin, hat in seiner Heimatstadt an der Universität der Künste Schauspiel studiert. Im Fernsehen war er unter anderem in „Schatten der Macht“ (2003), „Ein Leben lang kurze Hosen tragen“ (2002), „Guter Junge“ (2008) und „Die Borgias“ (2012) zu sehen. Er war u.a. in den Kinofilmen „Der Tag“ (2000), „Pingpong“ (2005), „Die Fälscher“ (2006) und „The Way Back“ (2010) zu sehen. Urzendowsky wurde 2010 mit dem Max Ophüls Preis für seine Rolle in „Die Blaue Periode“ als bester Nebendarsteller ausgezeichnet. Er lebt in Berlin.

 
Zurück