45. Grimme-Preis 2009

Matthias Brandt

Foto: Nadja Klier/photoselection
 

1961 in Berlin geboren, gelang 2002 der ganz große Durchbruch mit „Im Schatten der Macht“ (ARD). In dem Zweiteiler spielte er den Kanzleramtsspion Guillaume, der den früheren Bundeskanzler Willy Brandt zu Fall brachte (im wahren Leben der Vater von Matthias Brandt). Nach dem Studium an der Hochschule für Musik und Theater in Hannover stand er zunächst vor allem auf der Bühne, u. a. in Mannheim, Bochum, Berlin, Zürich, München und Bonn. Mittlerweile zählt er zu den gefragtesten TV-Schauspielern. Zuletzt war er in Filmen wie „Ein Sommer mit Paul“ (ARD, 2008) und „Gegenüber“ (2007) zu sehen. 2007 erhielt Brandt den Grimme-Preis für seine Rolle in „Arnies Welt“ (ARD/WDR, 2006).

 
Zurück