45. Grimme-Preis 2009

Ludwig Trepte

Foto: Thilo Rückeis
 

1988 in Berlin geboren, stand bereits mit zwölf Jahren zum ersten Mal vor der Kamera. Mit seinen Rollen in „Kombat Sechzehn“ (2005) und „Keller“ (2005) fiel er zum ersten Mal dann auch einem größeren Publikum auf. Für seine Darstellung als jugendlicher Entführer in „Keller“ wurde der Autodidakt als Bester Nachwuchsdarsteller auf dem Max Ophüls Filmfestival 2005 ausgezeichnet und für den Undine Award nominiert. Auch in „Schwesterherz“ (2006) und in dem mit einem Grimme-Preis ausgezeichneten Film „Guten Morgen, Herr Grothe“ (ARD/WDR, 2007) konnte er überzeugen. 2008 war er mit „1. Mai“ (2008) auf der Berlinale vertreten.

 
Zurück