44. Grimme-Preis 2008

Uwe Kockisch

Foto: ARD
 

Uwe Kockisch, 1944 in Cottbus geboren, erlernte seine Darstellungskunst an der Schauspielschule „Ernst Busch“ und gehörte mehr als 20 Jahre zum Ensemble des Maxim Gorki Theaters. Sein filmischer Durchbruch gelang ihm 1982 als ehemaliger KZ-Häftling in „Dein unbekannter Bruder“. Nach zahlreichen Erfolgen in DEFA-Produktionen machte sich Kockisch auch beim gesamtdeutschen Publikum schnell einen Namen, etwa als „Kommissar Zappek“ (ARD 1996) oder in Filmen wie „Der Tunne“l (Sat.1 2001), „Die Mutter“ (ARD 2002) und „Die Nachrichten“ (ZDF 2005). Zu seinen populärsten Rollen zählt Donna Leons Romanheld Commissario Brunetti (ARD), als der er seit 2003 regelmäßig in Venedig ermitteln darf.

 
Zurück