44. Grimme-Preis 2008

Richard Huber

Foto: Fahrig-Gebauer.de
 

Richard Huber, 1959 in Paris geboren, wuchs in Deutschland auf. Im Jahr 1982 studierte er an der Filmakademie in Paris und arbeitete für das dortige ARD-Studio. 1990 arbeitete er als Regieassistent unter Regisseur Andrew Birkin für „Salz auf unserer Haut“. Seit Anfang der 90er Jahre machte er sich als Sitcom-Spezialist einen Namen. So inszenierte er zahlreiche Folgen von Serien wie „Lukas“ (ZDF 1995-1999), „Mein Leben und ich“ (RTL 2001-07) und „Nikola“ (RTL 2003-05). Daneben drehte er auch Fernsehfilme, wie z. B. „Das Biest im Bodensee“ (RTL 1998), „Tatort – Stiller Tod“ (ARD 2002) und „Tatort – Im Alleingang“ (ARD 2005).

 
Zurück