44. Grimme-Preis 2008

Ken Duken

Foto: Thomas Leidig
 

Ken Duken, 1979 in Heidelberg geboren, studierte an der internationalen Schauspielschule in München, stand nach zahlreichen Bühnenauftritten 1997 erstmals vor der Kamera. Seine erste Hauptrolle spielte er 1999 in dem Kinofilm „Schlaraffenland“. Von 2002-2007 gehörte er zur Stammbesetzung der ZDF-Krimireihe „Nachtschicht“. Zuletzt war er in der europäischen Großproduktion „Krieg und Frieden“ (ZDF 2008) zu sehen. Mittlerweile arbeitet Duken immer häufiger hinter der Kamera, als Produzent und Regisseur. Als Schauspieler erhielt er den österreichischen Filmpreis UNDINE und 2005 seinen ersten Grimme-Preis für „kiss and run“ (ZDF).

 
Zurück