44. Grimme-Preis 2008

Jacob Matschenz

Foto: Fabian Isensee
 

Jacob Matschenz, 1984 in Berlin geboren, spielte seine erste Rolle in dem Diplomfilm „Kleine Kreise“ (1999). Danach folgten für den Autodidakten zahlreiche TV- und Kinorollen, etwa in den Krimiserien „Tatort“ (ARD) und „SOKO Leipzig“ (ZDF) sowie in Filmen wie „Juls Freundin“ (ARD 2002), „Experiment Bootcamp“ (ProSieben 2003), „Rose“ (ARD 2005), „42plus“ (2005) und „Neandertal“ (2006). Für „Das Lächeln der Tiefseefische“ (2004) erhielt er als bester Nachwuchsschauspieler den Max Ophüls Preis. Derzeit ist er in der Literaturverfilmung „Die Welle“ in den Kinos zu sehen. Bereits abgedreht ist „Im Winter ein Jahr“.

 
Zurück