44. Grimme-Preis 2008

Buket Alakus

Foto: Marcus Lambrecht
 

Buket Alakus, 1971 in Istanbul geboren, kam als Kleinkind mit ihren Eltern nach Hamburg. Ihren ersten Kurzfilm „Martin“ drehte sie bereits 1995, dem Jahr, in dem sie ihr Studium zur Kommunikationswirtin an der Hochschule für Bildende Künste in Berlin abschloss. Das anschließende Regiestudium absolvierte sie u. a. bei Hark Bohm in Hamburg. Ihr Kurzfilm „Schlüssel“ wurde 1999 bei Festivals ausgezeichnet. Der Durchbruch gelang ihr 2002 mit der ZDF-Kinoproduktion „Anam – Meine Mutter“, die zahlreiche Preise gewann, u. a. den Young-CIVIS-Media-Prize. Ihr aktueller Film „Finnischer Tango“ kommt in diesem Jahr in die Kinos.

 
Zurück