44. Grimme-Preis 2008

Alexander Fischerkoesen

Foto: Susi Knoll
 

Alex Fischerkoesen, 1969 in Bad Godesberg geboren, arbeitet seit 1999 als Kameramann. Erste Kontakte zum Film knüpfte er bereits gleich nach dem Abitur während eines Praktikums in einem Bonner Trickfilmstudio. Seit 1994 begleitete er zahlreiche Produktionen zunächst als Kameraassistent, bevor er selbst die Kamera u. a. bei mehreren Folgen der Krimi-Reihen „Tatort“ (ARD) und „Die Cleveren“ (RTL) sowie bei den Zweiteilern „Emilia“ (ARD 2004) und „Tarragona“ (RTL 2007) verantwortlich führte. Auch die mit dem Adolf-Grimme-Preis ausgezeichneten „Polizeiruf 110“-Folgen „Der scharlachrote Engel“ (2006) und „Er sollte tot“ (2007) unter der Regie von Dominik Graf wurden von ihm wirksam ins Bild gesetzt.

 
Zurück