43. Grimme-Preis 2007

Wolf-Dietrich Brücker

Portraitfoto: Wolf-Dietrich Brücker
 

Wolf-Dietrich Brücker, 1945 in Jerichow geboren, hat als Fernsehspielredakteur des WDR in den vergangenen 35 Jahren eine Vielzahl von Filmen auf den Bildschirm und auf die Leinwand gebracht. Häufig erhielten die Produktionen, für die er verantwortlich zeichnete, gleich mehrere Auszeichnungen. TV-Highlights wie „Smog“ (1973), „Die Vorstadtkrokodile“ (1977), „Berlin Alexanderplatz“ (1980), „Rote Erde“ (1983), „Linie 1“ (1990), „Die Bubi-Scholz-Story“ (1998), „Die Polizistin“ (2000), „Bloch“ (seit 2002), „Agnes und seine Brüder“ (2004), „Willenbrock“ (2005) und „Zeit der Wünsche“ (2005) bilden nur einen kleinen Ausschnitt. Vor seiner jetzigen Tätigkeit studierte Brücker in Berlin Publizistik, Philosophie und Theaterwissenschaften und arbeitete als Regie- und Redaktionsassistent.

 
Zurück