43. Grimme-Preis 2007

Oktay Özdemir

Portraitfoto: Oktay Özdemir
 

Oktay Özdemir, 1986 in Berlin geboren, hatte seine ersten Auftritte im Kinder- und Jugendzirkus Cabuwazi, wo er auch für die Schauspielerei entdeckt wurde. Seine erste Rolle spielte er in dem Drama „König der Diebe“ (2003), der zum Teil auch im Zirkusmilieu spielt. Bekannt wurde er durch Detlev Bucks Kinofilm „Knallhart“ (2005), für den er den Undine Award als bester jugendlicher Nebendarsteller erhielt. Wie in „Wut“ spielte er auch dort den Anführer einer Jugendgang. In einem taz-Interview hoffte er, „demnächst nicht nur mit Scheiße-Rollen“ besetzt zu werden. „Eigentlich bin ich ja ein ganz Lieber.“ In Kürze ist er in der ProSieben-Krimi-Serie „Dr. Psycho“ (2007) zu sehen.

 
Zurück