43. Grimme-Preis 2007

Jörg Schüttauf

Portraitfoto: Jörn Schüttauf
 

Jörg Schüttauf, 1961 in Chemnitz geboren, ist gelernter Tischler und startete seine Theaterkarriere als Bühnentechniker der Chemnitzer Oper, bevor er die Seiten wechselte und Schauspiel studierte. Nach zahlreichen Film- und Bühnenrollen wurde er spätestens als Nachfolger von Klaus Wennemann als „Fahnder“ (ARD 1992 - 1996) einem Millionenpublikum bekannt. Dreimal bekam er schon den Adolf-Grimme-Preis: für „Lenz“ (1992), „Viel Spaß mit meiner Frau“ (1998) und den „Tatort: Herzversagen“ (2005). Seit 2002 spielt er an der Seite von Andrea Sawatzki den Frankfurter Kommissar Dellwo. Dafür wurde er auch mit dem Hessischen Fernsehpreis 2006 ausgezeichnet. Für den Mehrteiler „Warten ist der Tod“ (1999) erhielt er den Deutschen Fernsehpreis.

 
Zurück