43. Grimme-Preis 2007

Bibiana Beglau

Portraitfoto: Bibiana Beglau
 

Bibiana Beglau, 1971 in Helmstedt geboren, erlernte den Schauspielberuf an der Hamburger Hochschule für Musik und Theater. Sie arbeitete mit Theaterregisseuren wie Frank Castorf und Christoph Schlingensief zusammen und stand schon in Düsseldorf, Hamburg, Berlin und Zürich auf der Bühne. 2000 erhielt sie den Ulrich-Wildgruber-Preis. Nach ihrer Mitwirkung und Präsenz in mehreren Fernsehfilmen gab sie mit Volker Schlöndorffs „Die Stille nach dem Schuss“ (2000) ihr Kinodebüt. Für ihre Rolle als westdeutsche Terroristin, die in der DDR ein neues Leben beginnt, erhielt sie bei der Berlinale den Silbernen Bären. Unter Schlöndorff spielte sie auch in „Der neunte Tag“ (2004).

 
Zurück