42. Grimme-Preis 2006

Peter Simonischek

Portraitfoto: Peter Simonischek
 

Adolf-Grimme-Preis mit Gold.
Peter Simonischek, 1946 in Graz geboren, studierte an der Akademie für Musik und Darstellende Kunst in seiner Heimatstadt. Seit den 70er Jahren spielt er an renommierten Bühnen in Deutschland, Österreich und der Schweiz, so am Wiener Burgtheater und bei den Salzburger Festspielen. Hinzu kommen zahlreiche Rollen in Kino- und Fernsehproduktionen, wie in Margarethe von Trottas "Fürchten und Lieben" (1987) oder im Vierteiler "Lenz oder Die Freiheit" (1984/85). Auch für TV-Krimis wie "Derrick" (1989), "Tatort" (2004) und die Serie "HeliCops" (1997 - 2000) stand der vielbeschäftigte Schauspieler in Haupt- und Gastrollen vor der Kamera.

 
Zurück