42. Grimme-Preis 2006

Dominik Graf

Portraitfoto: Dominik Graf
 

Dominik Graf, 1952 geboren, studierte an der Hochschule für Fernsehen und Film in seiner Heimatstadt München Regie. Bereits sein Abschlussfilm "Der kostbare Gast" erhielt 1980 den Bayerischen Filmpreis für die beste Nachwuchsregie. Seitdem gehört Graf zu den renommiertesten Regisseuren Deutschlands. Allein viermal erhielt er schon den Adolf-Grimme-Preis: für "Sperling und das Loch in der Wand" (1997), "Dr. Knock" (1998), "Das Wispern im Berg der Dinge" (1999) und "Die Freunde der Freunde" (2003). Zu seinen zahlreichen weiteren Auszeichnungen zählen der Große Bayerische Fernsehpreis, der Bundesfilmpreis in Gold und mehrere Deutsche Fernsehpreise (auch für "Der scharlachrote Engel").

 
Zurück