42. Grimme-Preis 2006

Alejandro Cardenas-A.

Portraitfoto: Alejandro Cardenas-A.
 

Alejandro Cardenas-A., 1977 in Peru geboren, wuchs in Argentinien, Brasilien, Italien und Deutschland auf. Seit 1998 studiert er Regie an der Deutschen Film- und Fernsehakademie in Berlin. Schon vor seinem Studium drehte er seit 1991 mehrere Kurzfilme, die bei verschiedenen Schüler- und Amateurfilmfestivals ausgezeichnet wurden. "Alias Alejandro" ist sein erster Langfilm: ein dokumentarisches Roadmovie, in dem sich Cardenas-A. auf die Suche nach seinem Vater macht. Dieser ging Ende der 70er Jahre als Rebell in den Untergrund und wurde einer der meist gesuchten Terroristen Südamerikas. Heute verbüßt er eine lebenslängliche Haftstrafe in einem Hochsicherheitsgefängnis in Lima. Cardenas-A.'s filmische Spurensuche war bereits auf Festivals in mehreren Ländern zu sehen.

 
Zurück