40. Grimme-Preis 2004

Wigald Boning

 

Wigald Boning wurde 1967 in Wildeshausen geboren. Nach Abitur und Zivildienst veröffentlichte er diverse Schallplatten bis er 1989 den Regisseur Horst Königstein kennenlernte, in dessen Film "Hard Days Hard Nights" er zum ersten Mal vor einer Kamera steht.

Weitere Stationen sind seine Mitwirkung in dem NDR-Dokumentarfilm "Der geile Osten", seine Zusammenarbeit mit Olli Dittrich als "Die Doofen" bei RTL und Auftritte im Fernsehkritikmagazin "TV-Quartett" (Sun TV).
Mit der WIB-Schaukel holte er zuerst bei "Sun TV" und dann beim ZDF prominente Interviewpartner wie beispielsweise Jürgen Drews vor die Kamera.

 
Zurück