58. Grimme-Preis 2022

Wer stiehlt mir die Show? (Florida TV für ProSieben)

(Florida TV für ProSieben)

 

Grimme-Preis an

 

Joko Winterscheidt (Idee/Moderation)

Jakob Lundt (Headautor)

Julia Mehnert (Executive Producerin)

Thomas Schmitt (Creative Director)

Christin Schneider (Produktion)

 

Erstausstrahlung/-veröffentlichung:
ProSieben, ab Dienstag, 05. Januar 2021, 20.15 Uhr

Lauflänge: 11 x 115 Minuten

 

Inhalt

Wer Joko Winterscheidts neue Quizshow gewinnt, der gewinnt die Show – in doppelter Hinsicht. Bei „Wer stiehlt mir die Show?“ setzt Joko Winterscheidt seine eigene Rolle als Moderator aufs Spiel. Die Idee für dieses neue Quizformat kommt von dem Entertainer selbst. Produziert wird die Sendung von Florida TV für ProSieben.

Drei prominente Gäste und ein:e Zuschauer:in treten in mehreren Quizrunden gegeneinander an. Sie müssen Songs und alles mögliche andere erraten und ihr Allgemeinwissen unter Beweis stellen. Wer am Ende die meisten Punkte erzielt hat und im Duell gegen Winterscheidt als Sieger:in hervorgeht, darf in der nächsten Ausgabe die ganze Show moderieren. Das Besondere: Der neue Moderator oder die neue Moderatorin gestaltet die nächste Ausgabe mit und hinterlässt in dem Format eigene Spuren. Joko Winterscheidt muss dann als Kandidat antreten und sich seine Show zurückerkämpfen.

 

Begründung der Jury

Die Idee, die Kandidat:innen um die Moderation der Show spielen zu lassen ist einfach und genial. Dieser Kunstgriff erzeugt Spannung über die ganze Staffel hinweg. Und er zeigt: Es ist noch Innovation möglich in einem Genre, das schon unzählige Variationen hervorgebracht hat. Nicht überraschend, dass das Konzept mittlerweile in andere Länder verkauft wurde. Die Jury sieht darin einen Beleg, wie herausragend dieses Format ist.

Gastgeber Joko Winterscheidt führt souverän durch die Sendung. Die große Stärke dieses Formats ist sein Cast. Die Zusammenstellung der prominenten Gäste ist überraschend und überaus gelungen. Innerhalb der Staffel entwickelt sich unter ihnen eine interessante Dynamik. Besonders spannend wird es, wenn Winterscheidt seine Sendung abgeben muss. Wer, wie Bastian Pastewka oder Shirin David, gewinnt und als Host zurückkehrt, bekommt mehr als nur ein bombastisches Intro. Die Macher:innen der Sendung zeigen eine große Liebe fürs Fernsehen, indem sie den neuen Moderator:innen eine kreative Spielfläche bieten. Die Anmutung der Show soll und darf sich mit jedem neuen Host verändern. Die besondere Liebe zur Unterhaltung fällt hier in Form der vielen popkulturellen Bezüge und Zitate auf.

Doch auch viele andere Elemente zeigen, wie durchdacht „Wer stiehlt mir die Show?“ ist. Die Liveband wird immer wieder klug in die Spiele integriert. Jeder Abgang eine:r Kandidat:in wird für die Zuschauenden zelebriert. Das Setdesign, die Einspieler und die Spielideen machen Spaß. Insgesamt hebt sich die Show damit von vielen anderen lieblos und schnell produzierten Unterhaltungssendungen der letzten Jahre ab und wurde damit zu einem Fernsehhighlight des Jahres.

 
Zurück