53. Grimme-Preis 2017

Wettbewerbsbedingungen

Der 53. Grimme-Preis 2017 ist für Fernsehproduktionen bzw. Bewegtbildproduktionen mit fernsehgemäßer Gestaltung ausgeschrieben, die im Zeitraum vom 1. Januar bis 31. Dezember 2016 erstmals in Deutschland veröffentlicht wurden. Am 53. Grimme-Preis können sich alle TV-Veranstalter sowie Anbieter von Produktionen mit fernsehgemäßer Gestaltung beteiligen. Er wird in den vier Wettbewerbskategorien Fiktion, Information & Kultur, Unterhaltung und Kinder & Jugend vergeben. In diesen Kategorien können zusammen 16 Grimme-Preise verliehen werden. In diesem Rahmen kann in jeder Kategorie ein Preis für spezifische, herausragende Einzelleistungen vergeben werden („Grimme-Preis Spezial“) sowie jeweils ein Grimme-Preis, mit dem eine besonders innovative Leistung (Kategorien Fiktion, Unterhaltung, Kinder & Jugend) oder besondere journalistische Leistung (Kategorie Information & Kultur) ausgezeichnet wird.

Über die Nominierungen und Auszeichnungen entscheiden vom Grimme-Institut berufene Kommissionen und Jurys. Die Auszeichnungen des 53. Grimme-Preises werden am 31. März 2017 verliehen.

Die Wettbewerbsbedingungen des 53. Grimme-Preises 2017 als PDF.